Männlichkeiten und Sucht

Reine Männersache Reine Männersache Männergesundheit Männergesundheit Männergesundheit Männergesundheit Wer bist Du, Mann? Wer bist Du, Mann? Wer bist Du, Mann? Wer bist Du, Mann? Beziehung zum eigenen Vater Beziehung zum eigenen Vater Beziehung zum eigenen Vater Beziehung zum eigenen Vater Gewalt/Benutzung Gewalt/Benutzung Gewalt/Benutzung Gewalt/Benutzung Vater sein Vater sein Vater sein Vater sein Emotionalität/Spiritualität Emotionalität/Spiritualität Emotionalität/Spiritualität Emotionalität/Spiritualität Beziehung zu Frauen Beziehung zu Frauen Beziehung zu Frauen Beziehung zu Frauen Sucht und Männlichkeit Sucht und Männlichkeit Sucht und Männlichkeit Sucht und Männlichkeit Männerfreundschaft Männerfreundschaft Männerfreundschaft Männerfreundschaft Arbeit/Freizeit Arbeit/Freizeit Arbeit/Freizeit Arbeit/Freizeit Sexualität und Sucht Sexualität und Sucht Sexualität und Sucht Sexualität und Sucht Vater sein Vater sein Männergesundheit Männergesundheit Gewalt/Benutzung Gewalt/Benutzung Beziehung zu Frauen Beziehung zu Frauen Männerfreundschaft Männerfreundschaft Männerfreundschaft Männerfreundschaft Sexualität und Sucht Sexualität und Sucht Sexualität und Sucht Sexualität und Sucht Arbeit/Freizeit Arbeit/Freizeit Arbeit/Freizeit Arbeit/Freizeit Sucht und Männlichkeit Sucht und Männlichkeit Sucht und Männlichkeit Sucht und Männlichkeit Emotionalität/Spiritualität Emotionalität/Spiritualität Emotionalität/Spiritualität Emotionalität/Spiritualität Beziehung zum eigenen Vater Beziehung zum eigenen Vater Beziehung zum eigenen Vater Beziehung zum eigenen Vater

 

Menschen zu gesundheitsbewusstem Verhalten zu bestärken gehört zu den Hauptaufgaben der Suchttherapie und -beratung. Hierfür ist eine individuelle Betrachtung des Klienten und seiner Lebenssituation notwendig. Neben Ansatzpunkten wie dem familiären und sozialen Umfeld oder dem Berufsleben wird ein ganz grundlegender Aspekt dabei häufig außer Acht gelassen: das Geschlecht. Auf den folgenden Seiten finden Sie daher Inhalte, die das Thema männerspezifische Suchtarbeit aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und Hilfestellungen für die Praxis bieten. Die ausgewählten Module erfassen Kernthemen der praktischen Arbeit mit suchtkranken Männern. Nähere Informationen zu den Modulen erhalten Sie per Klick auf den entsprechenden Button im Schaubild (s.u.).

Vertiefende Informationen, praktische Methoden und Anleitungen zur Implementierung des Themas in den Arbeitsalltag finden Sie außerdem im Praxishandbuch „Männlichkeiten und Sucht“.

 


Aktuelles zum Thema


1. Fortbildung "Männlichkeiten und Sucht" durchgeführt | zusätzlicher Termin im Februar 2019

Vom 03. bis 05. September fand im Kardinal-Hengsbach-Haus in Essen die erste Fortbildung "Männlichkeiten und Sucht" statt. Gemeinsam mit den Referenten Dr. Arnulf Vosshagen und Rüdiger Jähne lernten die Teilnehmer anhand des gleichnamigen Praxishandbuchs das Themenfeld männerspezifischer Suchtarbeit intensiv kennen. Neben den theoretischen Hintergründen konnten vor allem auch praktische Methoden und Herangehensweisen ausgiebig erprobt und angewandt werden.

Die nächste Fortbildung findet vom 21. bis 23. November statt und ist bereits ausgebucht.

Vom 18. bis 20. Februar 2019 folgt ein dritter Fortbildungsblock in Münster, die Anmeldung ist noch bis zum 03. Dezember über das Online-Formular möglich.


Veranstaltungshinweis: 4. Neusser Jungen- und Männertag

Wo finden Jungen und Männer in den Medien heute Vorbilder und wie informieren sie sich? Diese Frage steht im Fokus des 4. Neusser Jungen- und Männertages, welcher am 24. September in Neuss stattfindet. Mit Unterstützung der Aktion Mensch veranstaltet der SKM den Fachtag unter der Überschrift "Über neue und alte Geschlechtsrollenbilder und wie Soziale Arbeit in der digitalen Welt gelingen kann". Dabei geht es unter Anderem um den Einfluss von FIlm- und Fernsehen auf die geschlechtliche Identitätsentwicklung sowie digitale Möglichkeiten der professionellen Männer- und Väterarbeit.

Nähere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier.


Fortbildung "Männlichkeiten & Sucht"

Die Anmeldung für die im Rahmen des Projektes stattfindenden Fortbildungsveranstaltungen ist ab jetzt möglich!

Die Fortbildung findet im Rahmen des Projektes „Reine Männersache?! – Suchthilfe in NRW“ statt und wird vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW gefördert. Fortbildungsgebühren, Handbuch, Unterkunft und Verpflegung werden daher nicht in Rechnung gestellt.

Weiteren Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier, bei offenen Fragen wenden Sie sich gerne an die Projektkoordinatoren Sandy Doll oder Maik Pohlmann.

 


Das Projekt "Reine Männersache!?" - Suchthilfe in NRW wird vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Aktionsplanes gegen Sucht finanziert.

LWL-Koordinationsstelle Sucht

Tel.: +49 251 591 - 3267
Fax: +49 251 591 - 5484

E-Mail: kswl@lwl.org

 

Kompetenz in Sachen Sucht für Westfalen-Lippe

Die LWL-Koordinationsstelle Sucht ist das 1982 gegründete Kompetenzzentrum für die Suchthilfe in Westfalen-Lippe. Mehr als 730 Einrichtungen der Suchthilfe nehmen unsere Dienste bereits in Anspruch. (weitere Informationen)